10 Marketing-Tipps zum Valentinstag

VALENTINSTAG IST FÜR DIE VERLIEBTEN…UND VERMARKTER

Der 14. Februar ist der Tag der Liebenden. Ein Datum, das Marketer schon seit Langem auf dem Zettel haben, wenn es um das Thema Kampagnenplanung geht. Ein gelungener Valentinstag kann Herzen und Lenden höher schlagen lassen. Er kann unterhalten und erfreuen, das Feuer entfachen und faszinieren. Jedoch ist der post-postmoderne Valentinstag auch ein kommerzialisierter Wettbewerb im Namen der Liebe. Und den feiern wir auch.

Im Einzelhanelskalender nimmt im Monat Februar der Valentinstag eine herausragende Stellung ein. In den USA werden mehr als 18 Milliarden US-Dollar an Konsumentenkäufen getätigt, wovon 5,4 Milliarden US-Dollar der E-Commerce-Verkauf einnimmt.

Kein Wunder, dass die Produktion von Valentinstag-ausgerichteten Inhalten und Werbemaßnahmen für viele Online-Verkäufer weltweit ein Muss ist. 

Online-Verkäufer, Content-Writer und Grafik-Designer haben eine großartige Gelegenheit, Liebesgeschichten zu erzählen, die ihnen Tausende von Online-Käufern bescheren. Die Möglichkeiten und Wege sind unbegrenzt. Der Valentinstag gehört eben mitunter zu den umsatzstärksten Tagen im Jahr. 

HOL DIR  EIN STÜCK VOM ONLINE-KUCHEN

Seit dem Aufkommen des Internets ist der Online-Handel im Vergleich zum traditionellen Handel stetig gewachsen. 

Ganz besonders war dies im letzten Jahrzehnt zu beobachten, verstärkt nach der Einführung von Smartphones und dem damit verbundenen Komfort, alles zu jeder Zeit und von überall aus bestellen zu können. Mit zunehmender Bevölkerungsdichte floriert auch der Valentinstag und der Tsunami des ständig zunehmenden Onlinehandels fegt über die Erde.

Der Valentinstag ist der erste Feiertag im Jahr, an dem du mehrere Maßnahmen für deine Vermarktung ausprobieren kannst. Außerdem ist an diesem Tag deine Vorstellungskraft und Kreativität gefragt, nicht zu vergessen die Fähigkeit, diese Kreativität in eine Marketingstrategie umzuwandeln.

Ebenso bietet dieser Tag die Möglichkeit, die allgemeine Funktionalität deiner digitalen Präsenz und deine E-Commerce-Fähigkeiten zu testen. Post-Valentinstag-Statistiken sind ein exzellenter Indikator dafür, was man  bei einem Anstieg der allgemeinen Aktivität richtig, und was falsch machen kann. Damit du für den nächsten Festtag weist, auf was du achten solltest und in welchen Bereichen du dich verbessern könntest.

Um während des Valentinstag-Kaufmarathons das Beste aus deiner Nische und deinem Marktplatz herauszuholen, solltest du die folgenden Punkte beachten, damit du dich über die Inhaltserstellung hinaus fokussieren kannst, um die Erfahrung deines Publikums zu bereichern:

  • Geschenke, Essen und Getränke, Karten und Verpackungen machen immer noch den größten Teil der Ausgaben am Valentinstag aus.
  • Männer geben rund 49% mehr aus als Frauen.
  • Nahezu die Hälfte der 18–24 Jährigen erledigen ihre Valentins-Einkäufe online. Die Hälfte dieser Käufer kauft im letzten Moment. Die andere Hälfte plante bereits mindestens zwei Wochen vorher.
  • Der Höhepunkt der Einkäufe sind die Tage zwischen dem 7. und 11. Februar.
  • Smartphones sind das Gerät der Wahl, um online einzukaufen. Stelle sicher, dass du deine Onlinepräsenz für Mobilgeräte optimiert hast und die mobile Erfahrung genauso nuancenreich wie die Desktop-Erfahrung ist.
  • Mach es deinen Käufern einfach. An diesen kurzlebigen Feiertagen haben Käufer oft Schwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen. Sie schieben nicht nur die Käufe auf und warten bis zur letzten Minute, sie sind sich außerdem oft nicht sicher, nach was sie suchen. Biete daher Alter, sexuelle Orientierung und Beziehungsstatus als Zielseiten für Geschenkideen an.
  • Der Valentinstag ist schon lange nicht mehr exklusiv für Verliebte und Liebende. Die Leute kaufen sowohl für Familienmitglieder, Freunde, als auch für sich selbst und ihre Haustiere. Es können wirklich die obskursten Verkaufstrichter kreiert werden. ( #valentierstag )
  • Obwohl Blumen, Schokolade, Schmuck, Kleidung, Lebensmittel und Getränke den größten Anteil der Käufe ausmachen, sollte dich das nicht davon abhalten, dein Inventar passend zum Valentinstag zu erweitern. Erstelle eine freche und außergewöhnliche Produktliste, die zum Valentinstag passt.
  • Menschen sprechen gut auf E-Mails an. Hast du erst einmal die Valentinstag-Werbeplattform erstellt, sind E-Mails eine gute Methode, um den Website-Verkehr zu steigern.
  • Menschen sprechen außerdem gut auf Grafiken, Informationsgrafiken, Videos, Tutorials und Meta-Motive an, in denen deine Produkte eine entscheidende Rolle spielen.

10 Marketing-Tipps zum Valentinstag 71393

Gewusst?

Schon gewusst, dass es nicht nur die Schokoladen, Schmuck und Duftindustrie von dem Tag der Liebenden profitieren, sondern zunehmend auch andere Branchen wie die Elektronik- und Modebranche?

Anti-Valentinstagswerbung

Angeblich sind zwei Drittel genervt von Valentinstag und 40% der Deutschsprachigen hassen den Tag der Liebenden sogar. So gibt es mittlerweile eine ganze Reihe von Anti-Valentinstagsgeschenken oder auch Gruppen in sozialen Netzwerken für Valentinstags-Hasser.

Mit ein wenig Humor kannst du die Aversion gegenüber Valentinstag auch für dein Marketing nutzen. Ein Beispiel Slogan dafür wäre: “Am 14. Februar ist Valentinstag. Aber Sie dürfen die Pralinen trotzdem selbst essen.”

Ganz egal, für welche Art von Marketing du dich entscheidest, die Viralität deiner Beiträge spielt bei jeder Kampagne eine wichtige und immer zunehmender Rolle.

Wir wünschen dir und deiner Kampagne viel Liebe und einen schönen Valentinstag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Close Menu